Jusos Düsseldorf - Jungsozialist*innen in der SPD Düsseldorf

Antirassismus & Antifaschismus

Jeden Tag gegen Hass und Ausgrenzung!

Wir stellen uns konsequent gegen Nazis – auf der Straße, in den Parlamenten und im Netz. Antisemitismus, Rassismus, Queerfeindlichkeit und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit hindern Menschen an einem freien und sicheren Leben. Wir treten für eine offene und tolerante Gesellschaft ein, in der niemand in Angst leben muss, und kämpfen jeden Tag gegen Hass und Ausgrenzung.

Keinen Meter den Nazis. Nirgendwo.

Wir organisieren und beteiligen uns an Demos gegen Nazi-Aufmärsche und AfD-Parteitage. Wir unterstützen antifaschistische und antirassistische Initiativen und sind Teil diverser Bündnisse gegen Rechts. Unser antifaschistischer Protest findet sich nicht nur in den Großstädten: Vor Ort kämpfen überall in Nordrhein-Westfalen Jusos für eine tolerante Gesellschaft und gegen AfD und Co.

Hass raus aus den Parlamenten und raus aus den Köpfen.

Dass die AfD in Parlamenten sitzt, können und wollen wir nicht hinnehmen. Keine Normalisierung der AfD – deswegen setzen wir uns auch nicht auf Podien oder in andere Diskussionsformate, in denen die AfD beteiligt wird.

Zentraler Bestandteil unseres Antifaschismus ist die politische Bildungsarbeit und die demokratische Erziehung. Auf Seminaren beschäftigen wir uns mit historischen und aktuellen Fragestellungen und halten mit Gedenkstättenfahrten das Erinnern wach. Gleichzeitig empowern wir uns auch bei Vernetzungen gegenseitig, um gemeinsam den Kampf gegen Rechts zu bestreiten. Denn Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Antifaschismus als demokratische Pflicht!

Konservative Innenpolitik ist leider allzu oft auf dem rechten Auge blind. Hinter dem Gerede von Extremismus Bekämpfung und Programmen wie „Exitleft“ steckt die hoch problematische Hufeisentheorie, die durch das Gleichsetzen von Rechts- und „Linksextremismus“  Rechtsextremismus als größte Bedrohung für die Demokratie relativiert. Mit unserer antifaschistischen Perspektive auf Innenpolitik nehmen wir den Kopf gegen Rechts ernst. Wir setzen uns für die Förderung der wichtigen Arbeit antifaschistischer Projekte ein. Das aktuelle Versammlungsgesetz in NRW erschwert es Demonstrant*innen Proteste anzumelden, kreativen Widerstand zu leisten und eröffnet der Polizei mehr Spielraum für rechtswidriges Verhalten. Wir wollen ein Versammlungsfreiheitsgesetz schaffen, das antifaschistischen Protest schützt.

Mehr zu dem Thema

Junge Sozialisten in der SPD